Schröpfen

Als Schröpfen bezeichnet man jenes Heilverfahren, bei dem zur Therapie Glaskugeln eingesetzt werden. Durch Erhitzen wird die Luft im Schröpfkopf entfernt und ein Vakuum erzeugt. Dadurch wird auf der geschröpften Körperstelle eine Reizung  hervorgerufen und die Durchblutung stark gefördert.

Bei der Methode des klassischen Schröpfens werden die Schröpfgläser ca. 5-20 Minuten an bestimmten Akupunkturstellen belassen, bis die Stelle gut durchblutet ist. Dabei ist es normal, dass sich für einige Tage ein blauer Fleck bildet.